Foto- und Medienprobe zu „Bodyguard – das Musical“

Am 27.9.2018 feiert „Bodyguard – das Musical“ im Wiener Ronacher seine österreichische Premiere.

Am 20.9.2018 gab es für die Medienvertreter eine klitzekleine Kostprobe, die einen Vorgeschmack auf das neue Musical geben sollte. Wer kennt nicht den Film mit Whitney Houston und Kevin Costner? Das Musical ist dann aber doch eher eine Hommage an die leider viel zu früh verstorbene Whitney Houston. Unzählige ihrer Hits wurden darin verarbeitet und werden für die Darstellerin der Rachel Marron, der zu beschützenden Person, zu einer großen Herausforderung. Patricia Meeden, die bereits mit der Rolle vertraut ist, wird in diese erneut schlüpfen und sich dem Wiener Publikum zum ersten Mal präsentieren.

In der ersten gezeigten Szene wirbelte sie mit ihren heißen TänzerInnen in einem Theater in Miami bei „I’m every woman“ über die Bühne. Dass sie eine Frau mit sehr vielen Facetten ist, wird sie sicher in dem Stück beweisen.

In der zweiten Szene sah man Ana Milva Gomes, die Rachels Schwester Nicki spielen wird. Sie interpretierte in der zweiten Szene in der Edison Lounge sehr gefühlvoll „Saving all my love for you“, mit sehr verführerischen Blicken Richtung Frank Farmer alias Jo Weil.

Diese beiden hatten dann auch noch ein kurzes Interview mit Associate Regisseur Frank Thompson, der auch die Moderation übernommen hatte.

Die dritte und letzte Szene war dem Lied von Whitney Houston schlechthin gewidmet „I will always love you“. Dabei stammt es gar nicht von ihr bzw. wurde nicht von ihr als erstes gesungen, sondern von Dolly Parton, die es in einer Countryversion herausbrachte. Diese Szene war sehr magisch. Zuerst ist Rachel leger gekleidet, dann wird ein dünner Vorhang heruntergelassen, auf dem kurze Videosequenzen mit dem Bodyguard und Rachel als Ablenkungsmanöver eingespielt werden. Als sich der Vorhang wieder hebt, steht Patricia Meeden in einem atemberaubenden schwarzen Kleid auf der Bühne, tritt zum Bühnenrand und wird während des Singens auf einem Podest in die Höhe gefahren. Dazu gibt es jede Menge Nebel und Lichteffekte, die für offene Münder und Staunen im Publikum sorgen.

Nach diesen drei Einblicken gab es noch ein kleines Fotoshooting im Foyer mit den Hauptdarstellern.

Wir wünschen dem gesamten Team, vor, auf, hinter und unter der Bühne (das Orchester befindet sich in einem extra gebauten Raum drei Stockwerke unter der Bühne) für eine erfolgreiche Saison.

Quelle: Andrea Martin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!