West End LIVE: das große gratis Musical-Event in London, Teil 2

In unserem ersten Teil haben wir bereits über die Fakten rund um das Event berichtet, jetzt gehen wir ins Detail und schauen uns den Zeitplan der diesjährigen Veranstaltung näher an. Ich ließ mir natürlich nichts entgehen und möchte auch den LeserInnen nichts vorenthalten.

Samstag, 16.6.2018, 11 – 17 Uhr
(Eingang A öffnete um 10:15)

11.00 Everybody’s Talking About Jamie                                        

Luke Bayer verkörperte beim Event den Jamie und gab mit dem Ensemble einen kurzen Einblick in das Stück, welches aktuell sehr erfolgreich am Apollo Theatre läuft

11.15 Disney’s Aladdin

Matthew Croke (Aladdin), Jade Ewen (Jasmine) und Trevor Dion Nicholas (Genie) zeigten einen Querschnitt aus dem Disneymusical, aktuell am Prince Edward Theatre

11.30 Motown The Musical

Zeigt aktuell am Shaftesbury Theatre die Story hinter dem berühmten Sound. Gezeigt wurden Songs von The Supremes („Where did our love go“), Stevie Wonder („Signed, sealed delivered“ oder „The Temptations („Get ready“)

11.40 Wicked

Alice Fearn schlüpfte bei „dem“ Song des Stücks „Defying Gravity“ in die Rolle der Elphaba (im Apollo Victoria Theatre zu sehen)

11.50 Kinky Boots

Gleich volle 10 Min durfte man das Stück aus dem Adelphi Theatre genießen. Es ist schrill, es ist bunt und die Herren der Schöpfung tanzen in High Heels. Gezeigt wurden „Soul of a man“ (Jordan Fox als Charlie Price), Simon-Anthony Rhoden schlüpfte in die sexy Dragqueen Lola und gab mit den Kollegen „Raise you up/Just be“ zum Besten. Zum Schluss stand die ganze Cast auf der Bühne und ließ Partystimmung pur aufkommen.

12.05 Matilda The Musical

die kleine Lily-Mae Evans bezauberte mit dem frechen „Naughty“ (Cambridge Theatre)

12.10 Bat Out of Hell The Musical

Das Rock-Musical mit den Hits von Jim Steinman, die man von Meat Loaf interpretiert kennt, ist aktuell sehr erfolgreich am West End (Dominion Theatre) unterwegs. Die Cast rund um Andrew Polec (Strat), Christina Bennington (Raven), Rob Fowler (Falco) und Sharon Sexton (Sloane) ließen bei Songs wie „Bat out hell“, „Out of the Frying Pan And Into The Fire“ oder „I’d Do Anything For Love (But I Won’t Do That)“ die Bühne regelrecht brennen

12.25 The Phantom of the Opera

Kelly Mathieson gab als Christine Daaé „Wishing you were somehow here again“ und natürlich durfte der Titelsong nicht fehlen, bei dem sie mit Kollegen Ben Lewis im Duett sang, (Her Majesty’s Theatre)

12.40 Les Misérables

Dieser Showteil wurde frenetisch bejubelt. Das Ensemble war kostümiert und es gab folgende Songs zu hören: Stars (David Thaxton als Javert), „Bring him home“ (Dean Chisnall als Valjean), „One day more“ (Ensemble u.a. Amara Okereke als Cosette, Toby Miles als Marius und Elena Skye als Eponine und Simon Edwards als Enjolras) (Queens Theatre)

12.55 Tina – The Tina Turner Musical

Eine äußerst temperamentvolle Performance lieferte Adrienne Warren als Tina mit „Nutbush City Limits“ und „Proud Mary“ (Aldwych Theatre)

13.00 Strictly Ballroom The Musical

Die Show, die am Piccadilly Theatre läuft hatte erst im April Premiere. Die Songs werden hier nur von Will Young (im hautengen schwarzen Bodysuit) gesungen, das Ensemble (u.a. Jonny Labey als Scott Hastings“ und Zizi Strallen als Fran) darf lediglich seine Tanzkünste unter Beweis stellen.

13.20 Dreamgirls

Mit den „Dreamgirls“ darf man aktuell am Savoy Theatre träumen. Bei dieser Veranstaltung zeigten u.a. Marisha Wallace (Effie) und Brennyn Lark (Deena) beim Duett „Listen“ was für gewaltige Stimmen in ihnen stecken.

13.30 Chicago

Nach Chicago (Phoenix Theatre) ging es u.a. mit „All that jazz“ (Josefina Gabrielle), „When you’re good to Mama“ (Ruthie Hensall legte zuvor ihr Moderationsgewand und –mikro ab und schlüpfte ins Bühnenoutfit) und „Roxie“ (Sarah Soetaert)

13.45 Mamma Mia!

Natürlich durfte das energiegeladene Ensemble des Abba Musicals, welches gerade am Novello Theatre zu sehen ist, nicht fehlen

14.00 Little Shop of Horrors

Das Stück rund um die fleischfressende Pflanze konnte man zum Zeitpunkt des Events noch nicht sehen, es steht vom 3.8.-15.9. am Programm des Regent’s Park Open Air Theatre. Ausschnitte gab es vom weiblichen Ensemble und Matt Willis (bekannt von der Gruppe „Busted“), der der Zahnarzt spielen wird.

14.05 Thriller Live

Eine mehr als viertelstündige Show lieferte die Cast von Thriller Live. Mit Songs wie „Beat it“, „Man in the mirror“ oder „Black or white“ wurde dem King of Pop gedacht.

14.25 Six

Auf eine kleine Tour begeben sich die sechs Frauen von Henry VIII und rechnen auf ihre eigene Art mit Pop-Concert-Musical mit ihm ab. Die sechs Ladies, die in London erst von 30.8.-23.9. im Art Theatre zu sehen sein werden räumten mit ihrem „Ex-Wives“ ordentlich ab.

14.35 Kiss Me, Kate

Humorig versuchten Joseph Shovelton und John Savournin dem Publikum näher zu bringen, warum manchmal „Brush up your Shakespeare“ nicht so schlecht ist (UK-Tour).

14.45 Knights of the Rose

Diesen Showblock nützte die Cast von „Knights of the Rose“, um für ihr Stück, das vom 29.6.-26.8. im Arts Theatre zu sehen ist, zu machen. Es ist ein klassisches Rock Musical mit einem Hauch von Shakespeare. Hits von Bon Jovi, Meat Loaf, Bonnie Tyler oder No Doubt sind zu hören.

15.05 Eugenius!

Offenbar hat man, wenn man diese Show nicht kennt, etwas versäumt. Am Jahresanfang war sie schon einmal in London zu sehen und wird vom 1.9.-7.10. wieder in The Other Palace kommen. Das Ensemble rund um Liam Forde, Laura Baldwin und Daniel Buckley sorgte für Begeisterungsstürme und Teenies, die aus voller Kehle mitsangen und die Choreo mitmachten.

15.20 Sylvia Young Theatre School

In die Ära des Rock’n’Roll wurde man mit dem Musicalnachwuchs entführt. Die kleinen wirkten wie die Profis, hatten unglaublich starke Stimmen, zeigten auch akrobatische Elemente und unterhielten u.a. mit „Rock around the clock“, „Da do run run“ oder „Leader of the pack“.

15.30 I Wish My Life Were Like A Musical

Auch kleinere Produktionen sind vertreten. Die Damen Lucy O’Byrne und Suzie Mathers zeigten sich stimmlich und komödiantisch von ihrer besten Seite (aufgrund der großen Nachfrage Wiederaufnahme im August im Crazy Coqs

15.45 Nadine Benjamin

Sie verzaubert mit Opernklängen aus Tosca und mit „Summertime“ aus „Porgy & Bess“

16.00 The West End Gospel Choir featuring Spirit Young Performers

Sie zeigten eine tolle Gesangseinlage mit Showelementen, die dem Kinofilm „The Greatest Showman“ gewidmet war.

16.15 Matt Cardle

Zuerst interpretierte er „Chandelier“ von Sia, welche er zu seiner eigenen Nummer machte, danach folgten mit „I’m not letting go yet“ und „Nobody“ zwei Titel aus seinem neuen Album.

16.25 Louise Dearman

Begeisterte mit ihrer gefühlvollen Stimme bei „Don’t forget me“ (aus „Smash“), „Beautiful“ (von Carole King), „She used to be mine“ (aus „Waitress“)

16.40 Collabro

Die vierköpfige Boyband gewann 2014 die Show „Britains got talent“ stellten ihres gleich mit fünf Songs unter Beweis („This is the moment“, „Circle of life“, „Don’t rain on my parade“, „Stars“, „Let it go“)

17.00 Ende des ersten Tages

Quelle: Andrea Martin

1 Comment

  1. Pingback: West End LIVE 2018: das große gratis Musical-Event in London, Teil 3 » KulturAspekte

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!