Ausstellung in Nürnberg: “Welcome Home”

Bei diesen Temperaturen bietet es sich förmlich an, in ein wohltemperiertes Museum zu gehen. Genauso wie im Winter oder bei Regen. Eigentlich ist ein Museumsbesuch immer eine gute Idee, vor allem, wenn die Museen, die man schon mehr als einmal besucht hat, immer wieder mit neuen Ausstellungen locken.

So auch das Stadtarchiv Nürnberg.

Noch bis zum 21. Oktober 2018 kann man dort die Ausstellung: “Welcome Home – Stadt. Bild. Nürnberg” besuchen, bei uns steht der Besuch im August 2018 auf dem Plan.

Der Nürnberger Fotograf Ferdinand Schmidt bannte Architektur und Veränderungen des Stadtbildes auf Bilder und schuf damit eine Dokumentation der Stadtentwicklung, die damals wie heute rasant ist. Wer kennt nicht die Frage: “Stand da gestern nicht noch… ?”

Und gerade Medien wie Fotografien oder Filme sind es, die Geschichte lebendig machen, die uns im Jetzt einen Eindruck vom Damals geben und uns auch irgendwie einen Blick in das Morgen erhaschen lassen. Das Leben ist Veränderung und Fotos lassen uns wie ein Daumenkino zurückblättern.

Die Tradition der Stadtbilder wird durch das Fotografenteam des Stadtarchivs immer noch aufrecht erhalten, und das ist gut so, denn sie schaffen ein fotografisches Gedächtnis der Stadt Nürnberg.

In der Ausstellung dokumentieren die Bilder den baulichen Zustand der Stadt auf der einen Seite, auf der anderen Seite geben sie auch Einblicke in die Arbeit der Fotografen Jasmin Staudacher, Julia Kraus und Fabian Bujnoch.

Mehr Informationen unter: https://www.nuernberg.de/internet/stadtarchiv/aktuell_56054.html

Quelle: Redaktion Buehnennetzwerk.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!