Wenn von 6.-29.7. in Winzendorf im Süden von Wien die „3 Musketiere“ einziehen, dann wird der Schlachtruf „Einer für alle und alle für einen“ mehr als nur einmal zu hören sein

Seit rund 20 Jahren ist das niederösterreichische Winzendorf für seine Karl May Festspiele bekannt.

Seit 2017 gibt es im stillgelegten Steinbruch auch einen Musicalsommer. Letztes Jahr stand „Zorro“ am Programm. Dieses Jahr haben sich die Verantwortlichen für das Mantel- und Degenmusical „3 Musketiere“ von Rob und Ferdi Bolland entschieden.

Frankreich 1626. Der junge König Ludwig XIII zeigt wenig Interesse an seiner Regentschaft und überlässt Kardinal Richelieu die Staatsgeschäfte dessen bestreben es ist die Hugenotten aus Frankreich zu verbannen. Zur gleichen Zeit bricht D’Artagnan nach Paris auf um sich, wie schon sein Vater vor ihm, der Garde des Königs – den Musketieren – anzuschließen, wird aber umgehend durch sein Ungeschick zu drei Duellen herausgefordert. Die drei Duellanten, Porthos, Aramis und Arthos erweisen sich als Musketiere. Kann das brüderliche Bündnis der Musketiere die Geschichte um Macht, Gier, Intrige und verbotene Liebe stoppen oder fällt das Schicksal seine eigene Entscheidung?

Aktuell wurden bereits 7 Castmitglieder verraten. Als Constance wird Zoe Straub auf der Bühne stehen, die Österreich 2016 sogar beim ESC vertrat und den 13. Platz belegte. Als junger Draufgänger D’Artagnan wird Christopher Dederichs zu sehen sein, derzeit ist er im Ensemble von „Tanz der Vampire“ in Wien zu sehen. Ebenfalls ein Vampir ist zurzeit Christoph Apfelbeck, er wird das Musketier Athos verkörpern. Den intriganten Kardinal Richelieu wird Armin Kahl geben. Er war bereits letztes Jahr in Winzendorf als Zorro mit dabei. Lisa Antoni wird in die Rolle der geheimnisvollen Milady de Winter schlüpfen. Die letzten beiden Musketiere werden von Florian Fetterle (Aramis) und Dirk Siebenmorgen (Porthos) gespielt.

Das Kreativteam besteht u.a. aus Regisseur Andreas Gergen und Sabine Arthold als Choreographin. Intendantin ist Marika Lichter, die gemeinsam mit den Produzenten Jérôme Berg und Benedikt Karasek eine neue Sommerbühne, die mit Musicals bespielt wird, etablieren möchte.

Wir baten Produzent Benedikt Karasek zum Gespräch und wollten wissen, wie sich die beiden (Karasek und Berg) zusammengefunden haben und wie sie auf Winzendorf gekommen sind.

Karasek: Wir haben uns lustigerweise bei den Karl May Festspielen Winzendorf kennengelernt. Jérôme war damals als Produktionsleiter, ich als Darsteller und Regieassistent engagiert. Wir haben in der Zeit gemerkt, dass wir eine ähnliche Sichtweise zu Kunst und Kultur haben und etwas bewegen wollen. Da man nur verändern kann, wenn man anpackt und auch den Mut dazu hat, Risiken einzugehen, haben wir uns auf das Projekt „Musicalsommer Winzendorf“ gestürzt. Wir haben in dem Gelände und der Bühne ein riesiges Potenzial gesehen und nach vielen Recherchen und Gesprächen mit Menschen aus der Region gemerkt, dass hier ein Bedarf für modernes Musiktheater vorhanden ist.

Für beide war von Anfang an klar, dass sie etwas im Sommer machen möchten und wer findet nicht, dass Open Air Theater ein besonderes Flair haben? Durch die Überdachung in Winzendorf haben die Produktionen den Luxus der Wettersicherheit trotz Outdoor Atmosphäre, was auch Theater zu anderen Jahreszeiten zulässt. Ideen sind auch dazu schon vorhanden, man darf gespannt sein.

Letztes Jahr „Zorro“, dieses Jahr „3 Musketiere“, wonach werden die Stücke eigentlich ausgewählt?Karasek: Unser Ziel in Winzendorf ist es, unserem Publikum ein Gesamterlebnis zu bieten. Vom Kartenkauf über die Anreise, die Verköstigung vor Ort und das Stück, soll ein Erlebnis der besonderen Art geboten werden, das wertvolle Erinnerungen schafft und einen strahlend nach Hause gehen lässt. Um die Naturkulisse des Steinbruchs gebührend zu bespielen, braucht es die richtigen Stücke. Wir wollen die Möglichkeiten, die die Bühne bietet, in vollem Umfang nutzen können, dazu zählen der einzigartige Wasserfall, Live Pferde und natürlich das spezielle Setting der Bühne. Das sind alles Kriterien die in die Auswahl der Stücke mit einfließen!

Ein gutes Stichwort „Pferde“. In „Zorro“ waren sie schon enthalten, jetzt kommen sie wieder zum Einsatz. Wir wollten wissen, ob das ein Muss beim Musicalsommer Winzendorf ist.

Karasek: Unbedingt! Live Pferde auf der Bühne und wilde Verfolgungsritte sind etwas, das unsere Bühne so einzigartig macht. Und wir beide kommen auch nach wie vor nicht aus dem Staunen heraus, wenn wir die Reitchoreos auf der Bühne sehen.

Was natürlich auch interessant ist, wonach eigentlich die Verantwortlichen ihre Darsteller aussuchen. Wir haben bei Benedikt Karasek nachgefragt:
Karasek: Es gibt viele Faktoren, nach denen wir unser Ensemble besetzen. Da wir bewusst den Bühnennachwuchs fördern und Jungdarstellern und -darstellerinnen die Möglichkeit geben wollen, mit Profis wie Andreas Gergen zu arbeiten, kooperieren wir mit der Performing Academy, die hervorragende Darsteller ausbilden. Neben der Qualität aller Darsteller müssen sie natürlich auch gut miteinander harmonieren und auch ein starkes Ensemble bilden.

Ab Ende Mai wird dann ca. fünf Wochen lang in Wien im Studio geprobt. Dann verbringt das Team drei intensive Wochen am Ort des Geschehens, also in Winzendorf selbst, damit alles auch im Hinblick auf die Gegebenheiten der Bühne angepasst und umgesetzt werden kann.

Wir sind gespannt, welche Namen im Laufe der Zeit noch veröffentlicht werden und wie kampflustig sich die „3 Musketiere“ dann im Juli geben werden. Natürlich werden wir berichten!

Die Location besticht durch:

Witterungssicherheit
Durch das moderne Dach werden die BesucherInnen auf keinen Fall nass oder extremen Witterungen ausgesetzt.

Anreise
Über 200 Parkplätze und ein Bahnhof direkt vor der Tür lassen unsere Gäste sorglos anreisen.

Sitzkomfort
797 komfortable Sessel wie aus dem Kino geben den BesucherInnen das Gefühl, wie im siebten Himmel zu schweben.

Erlebnisgastronomie
Die Küche versorgt das Publikum mit kulinarischen Highlights in einer Atmosphäre wie im Hollywoodfilm.

Moderne Technik
Die State-Of-The-Art Licht- & Tontechnik lässt die Bühne in gänzendem Licht erscheinen und brilliantem Sound erklingen.

Die Termine:

Fr, 06.07.18, 20:00 Uhr
Sa, 07.07.18, 20:00 Uhr
So, 08.07.18, 16:00 Uhr
Do, 12.07.18, 20:00 Uhr
Fr, 13.07.18, 20:00 Uhr
Sa, 14.07.18, 20:00 Uhr
So, 15.07.18, 16:00 Uhr
Do, 19.07.18, 20:00 Uhr
Fr, 20.07.18, 20:00 Uhr
Sa, 21.07.18, 20:00 Uhr
So, 22.07.18, 16:00 Uhr
Do, 26.07.18, 20:00 Uhr
Fr, 27.07.18, 20:00 Uhr
Sa, 28.07.18, 20:00 Uhr
So, 29.07.18, 16:00 Uhr

Tickets:

Abendkassa DO, Fr, & Sa ab 18h & So ab 14H.

Raiffeisenbank Kunden erhalten -10% auf die Tickets in allen Raiffeisenbanken in Wien und Niederösterreich mit Ö-Ticket-Service www.oeticket.com und auf www.ticketbox.at.

Öffnung des Geländes immer 2 Stunden vor der Vorstellung!
Donnerstag, Freitag & Samstag 18:00 Uhr
Sonntag 14:00 Uhr

http://www.musicalsommer-winzendorf.at

Quelle: Andrea Martin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!