Rezension „Breakin’ Mozart“ am 08.06.2016 in Fürth: Was für eine Kombination!

Es gibt so einige Dinge, von denen man sich im ersten Moment denkt: das kann man doch gar nicht kombinieren! Und dann, wenn es doch einer gewagt hat, es zu kombinieren, dann sitzt man mit offenem Mund da und denkt sich nur noch: Wow!

Mozart und Breakdance ist so eine Kombination. Was unvereinbar klingt, ergibt aber in Wirklichkeit eine wunderbare und feurige Show. So gesehen am 08.06.2016 in Fürth. Regisseur Christoph Hagel persönlich begrüßte das Publikum und forderte dazu auf, zu klatschen, zu jubeln und mitzugehen. Aber ganz ehrlich, es hätte dieser Aufforderung nicht bedurft. „Allmächd, is des Wahnsinn.“, so nur eine der vielen begeisterten Stimmen, die man vor, während und nach der Show hören konnte.

Christoph Hagel ist bekannt für sein Gespür für außergewöhnliche Spielorte und Stücke. Er inszenierte 1998 zum Beispiel die Oper Don Giovanni mit Katharina Thalbach im Berliner E-Werk und 2008 Mozarts Zauberflöte im Berliner U-Bahnhof „Bundestag”, was weltweites Medieninteresse erregte. Zusammen mit der DDC, der Dancefloor Destruction Crew, und Darlene Ann Dobisch als Sopranistin stellt er nun die Welt und die Musik von Mozart auf den Kopf und bringt damit Hallen zum Kochen.

Tänzer & Tänzerinnen:
Marcel Geißler
Alexander Pollner
Gregory Strischewsky
Raphael Götz
Michael Lamprecht
Krzysztof Malicki
Thomas Wüllerich
Tessa Achtermann
Elisabeth Jordan

Jede(r) von ihnen spielte eine bestimmte Rolle, die ihm quasi auf den Leib geschneidert zu sein schien. Ihre Moves waren perfekt und wunderbar auf die Musik synchronisiert. Es passte alles wunderbar zusammen. Gesang, Tanz und Musik ergaben eine wundervolle Einheit und einen gelungenen Abend.

Zu Recht gab es am Ende Standing Ovations und donnernden Applaus. Man wollte die Darsteller gar nicht mehr von der Bühne lassen und hätte noch die ganze Nacht zusehen können. Leider ging die kurzweilige Show viel zu schnell zu Ende.

Quelle: Christine Daaé

[yasr_overall_rating]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!