Vorankündigung „Fame“ bei den Bühnen Halle: Der lange Weg zum Ruhm

Ein echter Klassiker kommt auf die Bühne der Oper Halle: „FAME – das Musical“. Alle Elemente, die einen Musical-Welterfolg ausmachen, sind hier in der Handlung vereint: klasse Musik, tolle Songs, wunderbare Schauspieler und eine mitreißende Choreographien und -natürlich- Tanzszenen. Das Musical spielt wie der Film aus dem Jahr 1980, welcher als Grundlage dient, an einer New Yorker Kunsthochschule – der High School of Performing Arts. Es geht um junge Menschen – Schauspieler, Musiker, Tänzer – die alle auf ihre Weise davon träumen, eines Tages berühmt zu werden. Doch vor dem Ruhm steht die Ausbildung. Und vor der Ausbildung steht die Aufnahmeprüfung. Und all das ist eingebettet in das einzigartige Lebensgefühl und die mitreißende Stimmung der 80er Jahre.

Die musikalische Leitung bei dieser Premiere hat Schauspielkapellmeister Alexander Suckel. Für die Choreographie ist Alexandre Tourinho verantwortlich. Bühne und Kostüme kommen von Katja Lebelt. Neben den Schauspielerinnen und Schauspielern von Thalia Theater und neuem theater sind auch einige Gäste zugegen, unter anderem Dirk Zöllner, Sänger der Band »Die Zöllner«. Er singt und spielt die Rolle des Nick Piazza.

Darsteller und Rollen:
Miss Shermann: Franziska Hayner
Miss Bell: Danne Suckel
Mr. Sheinkopf: Stanislaw Brankatschk
Mr. Myers: Peter W. Bachmann
Serena Katz: Nele Schulz
Nick Piazza: Dirk Zöllner
Joe Vegas: Manuel Zschunke (Studio)
Joe Vegas: Justus Verdenhalven
Carmen Diaz: Lena Zipp
Tyrone Jackson: Frank Schilcher
Iris Kelly: Christina Athenstädt
Mabel Washington: Natascha Mamier
Schlomo Metzenbaum: Jörg Kunze
Schlomo Metzenbaum: Manuel Zschunke (Studio)
Grace Lamb: Natalja Joselewitsch (Studio)
Grace Lamb: Petra Straussová
Goodman King: Florian Stauch
Mr. Gus Knockers: Hilmar Eichhorn
Mrs. Linda Knockers: Axel Gärtner
Sarah Summerfield (Tanz): Anna Schumacher
Susan Knockers Kim Boenig/Celine Gründler

Premiere hatte das Stück bereits am 20.02.2016, doch es läuft noch bis zum 12.06.2016 in Halle. Man darf wirklich gespannt sein auf diese Kooperation zweier großer Theater. Unsere Redaktion hat am kommenden Sonntag die Möglichkeit, sich diesen Klassiker anzusehen. Eine Rezension wird natürlich folgen.

Quelle: Christine Daaé

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!