Rezension „Sunset Boulevard“ am 17.10.2014 im Stadttheater Fürth: Wir schenk(t)en Euch Träume aus Licht

Es gibt Musicals, und es gibt Klassiker. Und ”Sunset Boulevard” ist ein Klassiker. Und mit der richtigen Besetzung wird ein Klassiker zu einem unvergesslichen Abend. So geschehen am 17.10.2014 im Fürther Stadttheater.

Ein wunderbarer Hauch von Hollywood wehte durch das Stadttheater Fürth, geschuldet den Hauptdarstellern des Klassikers. Mit Helen Schneider und Hardy Rudolz standen zwei Koryphäen des Musicals auf der Bühne. Helen Schneider als Norma Desmond, die Rolle, die sie damals bei der Premiere des Stückes in Deutschland prägte und Hardy Rudolz, DAS Phantom der Oper, als ergebener Butler. Zusammen mit dem nicht weniger erstklassigem Oliver Arno, der den im Netz der Desmond gefangenen Jos Gillis verkörperte und der wunderbaren Julia Lißel als Betty Schaefer, die ihrem Traum vom eigenen Drehbuch hinterherjagte, war die Hauptbesetzung ein Dreamteam auf dem “Sunset Boulevard”.

Doch um die Produktion in einen “Traum aus Licht” auf der Bühne werden zu lassen, bedarf es natürlich noch mehr, als nur die Hauptrollen. Und so erfüllte jeder aus dem Ensemble seine Rolle mit Leben und entführte das Publikum an den Sunset Boulevard nach Hollywood in die späten 1920er Jahre. Bühnenbild und Technik taten dazu ihr Übriges und so war die Illusion – und der Theaterabend – perfekt.

Alle Darsteller:

Helen Schneider: Norma Desmond

Oliver Arno: Joe Gillis

Julia Lißel: Betty Schaefer

Hardy Rudolz: Max von Mayerling

Reinhard Brussmann: Cecil B. De Mille / Sheldrake

Manuel Mairhofer: Artie Green / Morino

Claus Dam: Manfred / Myron / Polizist / Hog Eye

Mandy-Marie Mahrenholz: Lisa / Heather / Hedy Lamarr

Alice Susan Hanimyan: Jean / Haremgirl

Nadja Weise: Katherine

Ulrike Figgener: Mary

Anna Preckeler: Joanna

Antonia Welke: Ursula / Haremgirl

Arne David: Sammy / Polizist / Verkäufer

Adrian Hochstrasser: Jonesy / Schuldeneintreiber / Polizist / Verkäufer

Johannes Kiesler: John / Polizist / Verkäufer

Marco Herse Foti: Cliff / Polizist / Verkäufer / Victor Mature

Christian Stadlhofer: Wunderkind / Polizist / Verkäufer

Andreas Gräbe: Schuldeneintreiber / Verkäufer

Schon die ersten Takte schafften es, die Zeit zurückzudrehen und kaum daß die ersten Darsteller auf der Bühne erschienen, war die Illusion perfekt. Die Sinfonieorchestermusiker des Nationalen Akademischen Bolschoi Opern- und Ballett-Theater der Republik Belarus ließen die Lieder gefühlvoll erklingen. Besonders Normas 1. Arie ”Nur ein Blick” ließ Gänsehaut wachsen und wurde mit tosendem Applaus belohnt.

Dieses Gefühl blieb während des gesamten Stückes erhalten. Man war emotional berührt und hier und da flossen auch einige Tränen. Die Darsteller schafften es wirklich, die Emotionen in das Publikum zu transferieren und den Wandel, den die Charaktere durchlebten, glaubhaft zu erklären und rüberzubringen.

Dafür wurden die Darsteller auch mit Standing Ovations belohnt. Besonders Hauptdarstellerin Helen Schneider zeigte sich hoch emotional beim Schlußapplaus. Tränen liefen – nicht nur bei ihr sondern auch bei den Zuschauern. Genauso sollte ein gelungener Theaterabend sein. Man wird gefangen von der Geschichte und nimmt einen kleinen Teil davon mit nach Hause.

Dieses Stück ist nicht nur ein Klassiker, es ist erstklassik.

[yasr_overall_rating]
Quelle: Christine Daaé

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!