Rezension CD „next to normal – fast normal“

Am 11.10.2013 feierte die deutschsprachige Erstaufführung des Broadwayhits ”next to normal” im Fürther Stadtheater Premiere. Wir berichteten darüber: hier. Nun gibt es dazu die Live DoppelCD. Man hört neben den Darstellern auch die Reaktionen des Fürther Publikums, Gelächter und auch den Applaus.

Sänger:

Diana Goodman: Pia Douwes

Dan Goodman: Thomas Borchert

Gabe Goodman: Dirk Johnston

Natalie Goodman: Sabrina Weckerlin

Henry: Dominik Hees

Dr. Fine/Dr. Madden: Ramin Dustdar

Man erkennt jeden in seiner Rollen wieder, so wie man ihn auf der Bühne sah. Schließt man die Augen, sieht man die Bilder der Aufführung wieder vor sich. Man hört die Entwicklung der Charaktere deutlicher in den Stimmen. So hört man sehr gut, wie sich Diana Goodman von der manisch-depressiven Hausfrau zu einer entschlossenen Frau entwickelt, die ihr Leben in die Hand nehmen wird. Pia Douwes’ unvergleichliche Stimme macht es möglich. Doch nicht nun in ihrer Rolle, auch in der Rolle ihrer Tochter Natalie hört man genau die Entwicklung des Charakters. Auch dies verdankt man der Stimme eines der bekanntesten deutschen Musical-Stars: Sabrina Weckerlin. Jedoch nicht nur bei Mutter und Tochter, auch bei allen weiteren Charakteren hört man Wandlung in den Stimmen der einzelnen Sänger.

”Next to normal” ist kein Gute-Laune-Musical. Es enthält einige derbe Ausdrücke und beschäftigt sich mit der Geschichte einer manisch-depressiven Frau, all dies ist keine leichte Kost. Und dennoch hinterläßt die CD keinen schlechten Geschmack und es gleitet niemals in den erhobenen Zeigefinger ab. Die Geschichte wird einfach erzählt, so wie sie ist. Jeder Charakter mit seinen Problemen, Freuden, Ängsten und Sorgen wird erläutert. Mit jedem kann man dank der hervorragend besetzten Sänger mitleiden, sich mitfreuen, mitfiebern, ja man kann sogar mitweinen.

Die CD macht Lust darauf, das Musical noch einmal, oder überhaupt erst, live zu sehen. Manchmal hört man eine CD und fühlt sich davon überhaupt nicht berührt. Das ist hier keinesfalls so. Die Geschichte, getragen von den Stimmen, gestützt vom Orchester, erfüllen Herz und Ohr und klingen noch lange nach, auch wenn die CD schon längst nicht mehr im CD-Player ist.

[yasr_overall_rating]
Quelle: Christine Daaé

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!