Rezension „Sekretärinnen“ am 28.12.2013 im Theater Hof: Sekretärinnen Marmelade

Jeder kennt sie und ohne sie läuft gar nichts mehr – die Sekretärin. Und nun gibt es für den weitverbreitetesten Job der Welt endlich auch die gebührende Anerkennung in Form eines Musicals, besser gesagt einer Schreibmaschinenrevue. Franz Wittenbrink, der Schöpfer, nutzt für dieses Stück eine abenteuerliche Mischung aus Volkslied und Rap, Schlager und Arien.Seit der Uraufführung 1995 in Hamburg tingeln die Sekretärinnen immer wieder durch Deutschland und bringen somit Schwung in den sonst so tristen Büroalltag.

Mit Liedern die man kennt und sogar mitsingen könnte unterhalten Wittenbrink und Willi Haselbeck (musikalische Leitung) das Publikum. Auch für das Hofer Ensemble wurden die Lieder, Texte und die Choreografie ”maßangefertigt”. Jede der Damen verkörpert eine bestimmte Persönlichkeit, so daß sich jeder irgendwo in den 6 Damen wiederfinden kann. Lustigerweise heißen die Rollen genau wie ihre Darstellerinnen und Darsteller.

Darsteller:

Jörn Bregenzer: Herr Bregenzer, Jörn der Klempner, Klaas der Bürobote

Regula Fischbach: Frau Fischbach

Lilija Klee: Fräulein Klee

Cornelia Löhr: Frau Löhr

Susanna Mucha: Fräulein Mucha

Birgit Reutter: Frau Reutter

Anja Stange: Frau Stange

Unterstützt von einem einzigen Klavier rockten die Damen und der einzelne Herr in seinen drei Rollen das Publikum. Es war interessant zu sehen, wie sich der wahre Büroalltag, den ja ein jeder von uns kennt, in ein Chaos verwandelt, wo jeder von uns denkt: ‘Das möchte ich auch mal machen!’ Denn wer möchte nicht am Ende eines langen Tages seinem Chef einfach mal alles vor die Füße werfen, ihn mit Telefonkabeln an den Bürostuhl fesseln und ihn dort einfach so sitzen lassen. Genau….

Immer wieder erfüllte prustendes Lachen den Saal und man wand sich vor Lachen. Es war einfach ein vergnüglicher Abend, der viel zu schnell zu Ende ging. Und von nicht wenigen hörte man beim Herausgehen Lobeshymnen. So stellt man sich doch einen schönen Theaterabend vor: sich einfach gut unterhalten lassen und dann gut gelaunt nach Hause gehen und eine schöne und bleibende Erinnerung haben. Und das ist dem Hofer Ensemble zu über 100% gelungen.

Wer sich dieses Vergnügen nicht entgehen lassen möchte, für den sind hier die noch folgenden Termine.

Weitere Termine:

11.01.2014 19.30 Uhr Hof, Großes Haus

15.01.2014 19.30 Uhr Bayreuth, Stadthalle, kleines Haus

16.01.2014 19.30 Uhr Bayreuth, Stadthalle, kleines Haus

17.01.2014 19.30 Uhr Bayreuth, Stadthalle, kleines Haus

23.01.2014 19.30 Uhr Selb, Rosenthaltheater

05.02.2014 19.30 Uhr Hof, Großes Haus

06.02.2014 12.00 Uhr Hof, Großes Haus

[yasr_overall_rating]
Quelle: Christine Daaé

[yasr_visitor_votes size=”small”]

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!