Wenn ihr mal nach Coburg kommt…

20 Jahre ist es her, als im Großen Haus des Coburger Landestheaters der Lambeth-Walk das Publikum begeisterte. Und am 17.11.2012 war es endlich wieder soweit: Bill und sein Girl Sally zogen von Lambeth nach Hampshire, welches für diese Saison in Coburg liegt.

Bereits bei der Uraufführung im Jahre 1937 machte eine Nummer besonders von sich reden: der Lambeth-Walk. Er wurde sogar zum Modetanz und spaltete die Welt: entweder man haßte ihn oder man tanzte ihn. Auch heute hat dieser Tanz nichts von seiner Faszination verloren. Wie man eindrucksvoll in Coburg sehen konnte. Erst nach einigen Zugaben entließ man die Darsteller von der Bühne. In der Pause und auch nach der Vorstellung konnte man die Zuschauer die Melodie pfeifen oder summen hören. Selten gab es ein Lied mit solchem Ohrwurmcharakter.

Doch besteht das Musical nicht nur aus dem Lambeth-Walk. Auch die anderen Musikstücke begeisterten das Publikum. Gebannt verfolgte man die Geschichte auf der Bühne und lachte Tränen. Die Darsteller verzauberten und entführten in die Geschichte, egal wie klein die Rolle auch war, alles war durchdacht und mit Leben erfüllt.Sie harmonierten wunderbar mit dem Philharmonischen Orchester, dem Chor, Extrachor und dem Ballett des Landestheaters. Es wurde Musical der Spitzenklasse geboten.

Darsteller:

Bill Snibson: Jens Janke

Sally Smith: Jana Kristina Lobreyer

Maria, Herzogin von Dene: Gabriela Künzler

Sir John Tremayne: Michael Lion

Lady Jacqueline Carstone: Julia Klein

Gerald Bolingbroke: Karsten Münster

Herbert Parchester: David Zimmer

Lady Battersby: Kerstin Kluge

Lord Battersby: Adelbert Ross

Sir Jasper: Freimut Hammann

Charles, der Butler: Stephan Ignaz

Majordomus: Sascha Mai

Mrs. Worthington-Worthington: Claudia Schäfer

Sophia Wirtz-Schlaechter: Gabriele Bauer-Rosenthal

Pearly Queen: Monika Tahal

Pearly King: Thomas Unger

Mrs. Brown: Ioana Tautu

Ein Mädchen: Luise Hecht

Konstabler: Martin Trepl

Die Ahnen: Jae Han Bae, Kostas Bafas, Martin Trepl, Thomas Unger, Simon van Rensburg, Sergej Zinchenko

Mit Jens Janke in der Rolle des Bill Snibson ist dem Landestheater ein genialer Coup gelungen, er ging förmlich in seiner Rolle als Cockney-sprechender ”Normalo” inmitten all seiner snobistischen Verwandten. Auch Jana Kristina Lobreyer, unserer Redaktion noch von ihrer Ausbildung bekannt, überzeugte als Sally. Obwohl sie in einigen Momenten ein wenig schwach gegenüber den anderen erschien, hat sie dennoch einen gewaltigen Sprung seit ihrer Ausbildung gemacht. Jedoch muß sich niemand der oben genannten hinter diesen beiden verstecken.

Auch das Creativeteam wurde während des nicht-enden-wollenden Schlußapplauses gefeiert. Sie alle haben dafür gesorgt, daß die Premiere ein voller Erfolg wurde.Und das wurde sie.

Musikalische Leitung: Lorenzo Da Rio

Inszenierung: Holger Hauer

Bühnenbild: Dietrich von Grebmer

Kostüme: Dietrich von Grebmer

Choreographie: Tara Yipp

Choreinstudierung: Lorenzo Da Rio

Dramaturgie: Susanne von Tobien

Dieses Musical garantiert einen unvergeßlichen Abend, daher verpassen Sie nicht die weiteren Vorstellungen:

Donnerstag, 22.11.2012 – 19:30

Freitag, 23.11.2012 – 19:30

Donnerstag, 29.11.2012 – 19:30

Freitag, 07.12.2012 – 19:30

Mittwoch, 12.12.2012 – 19:30

Freitag, 14.12.2012 – 19:30

Samstag, 22.12.2012 – 19:30

Montag, 31.12.2012 – 15:00

Montag, 31.12.2012 – 19:30

Samstag, 05.01.2013 – 19:30

Samstag, 26.01.2013 – 19:30

Mittwoch, 06.02.2013 – 19:30

Sonntag, 17.02.2013 – 15:00

Dienstag, 30.04.2013 – 19:30

Sonntag, 12.05.2013 – 15:00

[yasr_overall_rating]
Quelle: Christine Daaé

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!