Musicals rock!!!

Daß Musicals auch anders können, nämlich rockig und laut, das bewies am 22.04.2012 das Ensemble von ”Musical rocks” in der Nürnberger Meistersingerhalle. Der Titel war Programm, es wurde gerockt, was die Bühne hergab. Waren die Besucher der Meistersingerhalle zu Beginn noch ein wenig unterkühlt, so tauten sie jedoch bald auf und hielten sich an den Rat des Ensembles: ”Tut einfach worauf ihr Lust habt, klatscht, singt mit, tanzt…”

Auch wenn teilweise die Technik in der Meistersingerhalle nicht ganz mitmachte, und man manchmal das Ensemble nicht verstand, so brodelte dennoch die Stimmung.Interessant war es zu sehen, bzw. zu hören, wie man die Songs aus bekannten Musicals aufrocken konnte. Und nicht nur bereits rockige Lieder wurden aufgepeppt, sondern auch Balladen, wie man an der unten stehenden Songliste sehen kann. Die meisten der Lieder waren wirklich hörenswert, doch es gab auch einige, bei denen das ”Aufrocken” ein wenig schief gegangen ist, so zum Beispiel ”Beauty and the Beast”.

Songliste:

Act 1

Time Warp – Rocky Horror Show

Lady Marmalade – Moulin Rouge

Aquarius / Let The Sun Shine In – Hair

What A Feeling – Miami Nights

Beauty And The Beast

High School Musical

You’re The One That I Want / Hopelessly Devoted – Grease

She´s Like The Wind / Time Of My Life – Dirty Dancing

One Day I’ll Fly Away – Moulin Rouge

Man In The Mirror – Thriller

Act 2

Jesus Christ Superstar

Der Letzte Tanz – Elisabeth

Phantom der Oper

Totale Finstenis – Tanz der Vampire

The Impossible Dream – Man Of La Mancha

Rhythm Is Gonna Get You / I Wanna Dance With Somebody – Miami Nights

Xanadu

You Must Love Me / Don’t Cry For Me Argentina – Evita

Circle Of Life – Lion King

We Will Rock You

Zugaben:

Mamma Mia

There’s No Business Like Show Business – Annie Get Your Gun

Nach dem ein wenig eisigen Start in der Meistersingerhalle, durfte das Ensemble erst nach 2 Zugaben von der Bühne. Schon beim dritten Lied stand das Publikum und tanzte mit. Auch begannen einige Zuschauer die Lieder zu erraten, was sich natürlich als nicht so einfach herausstellte, da die Lieder teilweise ganz anders begannen, als man sie kannte. ”Oh das Lied kenne ich, das ist doch aus……”, hörte man des öfteren. Einige Lieder wurden auch zusammengemixt, so ”Das Phantom der Oper” und ”Der letzte Tanz”. Interessant war die Bühnenshow dazu, da die beiden Lieder thematisch gut zusammenpassen.

Alle Lieder wurden in der Originalsprache gesungen, also gab es einen bunten Mix aus Englisch und Deutsch.Das Ensemble besteht aus bekannten Musicaldarstellern, von denen jeweils sechs (3 Damen und 3 Herren), zusammen mit 8 feurigen Tänzern, auf der Bühne stehen.

Das gesamte Ensemble besteht aus Anke Fiedler, Michaela Kovarikova, Michael Eisenburger, Nadine Schreier, Mathias Edenborn, Taryn Nelson, Vincent Bueno, Arcangelo Vigneri, Julia Berger, Sasha di Capri, Hollie Victoria (Dance Captain), Alexander Grumenth (Bandleader), Martin Böhne & Ludwig Coss (Musical Directors), Dean Welterlein (Director), Nathalie Holtom (Choreographie), den Tänzern und der Band, welche sich live auf der Bühne befand und sichtlich ihren Spaß hatte.

Wer Lust hat, Musicalsongs mal völlig anders zu erleben und mal wieder den Flair eines Rockkonzertes schnuppern möchte, dem sei ”Musical rocks” ans Herz gelegt. Für alle die, die die klassischen Musicalsongs erwarten, ist diese Show nichts, aber immerhin ist der Name schon Programm: Musical ROCKS!

Natürlich gibt es zu der Show auch eine CD mit den Highlights. So kann man das rockige Gefühl überall mit hinnehmen.

Weitere Informationen gibt es auf der Webseite www.musicalrocks.com. Dort finden Sie auch die Termine und Spielzeiten.

[yasr_overall_rating]
Quelle: Christine Daaé

0 thoughts on “Musicals rock!!!

  1. In Nürnberg war aber statt Michael Eisenberger, der wegen Krankheit passen musste, Sasha di Capri dabei. Er sang auch “The Beauty And The Beast”, mein persönliches Highlight des ganzen Programms, das übrigens wirklich sehens- und hörenswert war.
    Nürnberg ist mit Musicals ja leider nicht sehr verwöhnt und die Franken sind von Natur aus eher etwas zurückhaltend damit, ihre Emotionen zu äußern. 🙂 Wir saßen in der 1. Reihe und mussten unserem Umfeld erst zeigen, dass es ok und erwünscht ist, aufzustehen und mitzutanzen. Nach einiger Überzeugungsarbeit in der Pause ging das Publikum im 2. Teil dann wirklich super mit. 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!