Norma Desmond ist wieder da!

Der Stummfilmstar lud am 13.11.2010 zur Premiere des Musicals ”Sunset Boulevard” in das Magdeburger Opernhaus. Das Musical mit der traurigen und berührenden Geschichte um einen alternden Stummfilmstar und einen mittellosen, aber jungen Drehbuchautor ist ein wahrer Klassiker. Lieder wie ”With one look” oder ”Sunset Boulevard” sind weitbekannt, auch wenn das Musical an sich nicht so oft aufgeführt wird. Doch vielleicht ändert sich dies nach dem fulminanten Erfolg am Samstag in Magdeburg. Standing Ovations und Fußgetrappel feierten die Darsteller nach der gelungenen Aufführung minutenlang. Selbst der Vorhang konnte die Begeisterungsstürme nicht aufhalten.

Unter der musikalischen Leitung von Rainer Roos wurden die knapp 3 Stunden, die das Musical dauert zu einem kurzweiligen Ereignis. Man fieberte mit, man lachte, doch man weinte und litt auch mit Norma, man wünschte Joe Gillis zum einen alles Gute und zum anderen wünschte man ihn auch zum Teufel. Diese Premiere riß die Zuschauer mit und ließ sie nicht mehr los.

Darsteller:

Norma Desmond – Marianne Larsen

Joe Gillis – Nikolaj Alexander Bruckner

Max von Mayerling – Norbert Lamla

Betty Schaefer – Milica Jovanovic

Zusammen mit Pawel Stanislawow, Roland Fenes, Manfred Wulfert, Paul Sketris, Wolfgang Klose und allen anderen Mitgliedern des Ensembles, dem Ballett Magdeburg und der Magdeburgischen Philharmonie entführten sie in die späten 1920er Jahre, als der Tonfilm den Stummfilm ablöste.

Schon in der Pause konnte man an den faszinierten und gespannten Gesichtern der Zuschauer ablesen, daß dieses Stück sie gefesselt hatte. Man spekulierte, wie es wohl weitergehen würde. Ein Vorteil war es auch, daß dieses Stück weitestgehend unbekannt war, so daß man die Story an sich noch nicht so gut kannte, das ließ viel Raum für Spekulationen. Wobei es natürlich auch hier wieder sogenannte Musicalkenner gab, die alles besser wußten.

Doch viel zu schnell näherte sich die Geschichte ihrem Ende und man fand sich in der Realität wieder und war nicht mehr am Sunset Boulevard, sondern in Magdeburg. Doch hatte das Musical seine Zuschauer verzaubert und in seinen Bann gezogen. Erst nach minutenlangen Standing Ovations entließ man die Darsteller hinter den Vorhang und man konnte wieder philosophieren und seinem Nachbarn seine Gedanken mitteilen.

Die Geschichte hatte jeden Zuschauer bewegt, auf die eine oder die andere Weise. Diese Geschichte regt zum Nachdenken an, und es ist den Darstellern in Magdeburg auf wunderbare Weise gelungen, zu faszinieren, zu bewegen, Emotionen zu wecken und zum Nachdenken anzuregen. Ein wahrer Musicalhochgenuß.

[yasr_overall_rating]
Quelle: Christine Daaé

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!