Aussteigen bitte

Linie 1, das Erfolgsstück des Berliner Grips Theaters gibt es jetzt auch auf Arabisch. Regisseur Amr Jamal inszeniert ”Mak Nazal”, eine Adaption der legendären U-Bahn-Musikrevue ”Linie 1” von Volker Ludwig.

Einen Vorgeschmack der Geschichte gibt es nun auch auf CD. Die Lieder sind – logischerweise – jemenitisch, wie auch die Darsteller auf der Bühne. ”Mak Nazal” ist übrigens auch jemenitisch und wird dort in Sammeltaxis verwendet, als Zeichen, daß man aussteigen möchte.

01 Das bin ich…

02 Guten Morgen, Aden

03 Stau

04 Ich steige aus mit dir

05 Ignorier die Welt

06 Meine Welt – Ich liebe dich

07 Jemenitisches Medley

08 Glück – Remix

Auch wenn man die Lieder an sich nicht versteht, so regen sie dennoch an, zuzuhören und sich Gedanken zu machen, über ein Land, was einem so weit weg erscheint, und dennoch eigentlich so nah ist.

Die Spielfreude und Professionalität der Theatergruppe ”Khaalej Aden” hat die Zuschauer in Berlin immer wieder begeistert und auch auf der CD wird man von diesem Fieber angesteckt.

[yasr_overall_rating]
Quelle: Christine Daaé

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!