Gershwins “Crazy for you” und Webbers “Jesus Christ” im Münsterland

Während in Hersfeld der “Sunset Boulevard” erstrahlt, setzt Tecklenburg 2011 auf zwei Klassiker

Auch die Tecklenburger sind nicht frei von gewissen Zwängen, die in dieser Branche und vor allem auf dem Rechtemarkt vorherrschen. Das ist ein ziemlich schmales Brett und ein heiß umkämpftes Terrain. Für viele, wenn nicht die meisten Wunschproduktionen gibt es kein O.K. von denjenigen, die drauf sitzen und das Sagen haben, wann, welches Stück wo und von wem aufgeführt werden darf. Da stoßen Programmverantwortliche schnell an ihre Grenzen und die Schere zwischen Wunsch und Wirklichkeit klafft weit auseinander. Und deshalb dürfen auch die hiesigen Theatermacher nicht immer so wie sie eigentlich könnten.

Hinter den Kulissen tobt ein heftiger Kampf um die Aufführungsrechte

So mag es auch bei der aktuellen Spielplangestaltung gewesen sein.  “Elisabeth”  von Sylvester Levay und Dr. Michael Kunze beispielsweise stand und steht  auf der Wunschliste der Münsterländer ganz weit oben. Doch die Vereinigten Bühnen Wien, die die Rechte an diesem Stück besitzen, ließen nicht mit sich reden.  Da nutzten auch alle Interventionen des Autorengespanns nichts.  Also musste “Sissi” erst einmal abgehakt werden. So oder ähnlich war es auch mit weiteren Favoriten der Intendanz.

 Daneben dümpeln im musikalischen Portifolio des deutschsprachigen Raumes natürlich noch viele, viele weitere wirklich sehenswerte und gute Werke, doch sind nicht alle Tecklenburg-oder Freilichtbühnen-tauglich.  Beispielsweise solche nicht, bei denen es sich um reine Ensemble- oder dunkle Nachtstücke handelt. Im Juli oder August aufgeführt, wäre, weil es draußen erst sehr spät dämmrig wird,  die Wirkung eine eher bescheidene.  Und der große Chor  der Westfalen will ja auch beschäftigt und eingesetzt werden. Alles andere wäre verschenktes Potential. Also muss das in Frage kommende Stück auch große Chornummern beinhalten, was die thematische Palette weiter einengt.

“Wir müssen uns immer wieder neu erfinden”

Trotz all dieser Einschränkungen will Intendant Radulf Beuleke das 2011-er Programm keineswegs als Verlegenheitslösung verstanden wissen, im Gegenteil:  “Wir müssen und wollen uns immer wieder neu erfinden. Historisches haben wir erst mal genügend gemacht. Deshalb kam auch The Scarlet Pimpernel erst einmal nicht in die Auslosung. Noch eine in französische Geschichte eingebettete Kostümshow wie 3M so dicht hintereinander wollten wir nicht. Jetzt  geht’s mit Walzer, Swing und Stepptanz erst mal in den Wilden Westen”.

Marc Clear führt Regie bei J.C.

Da man die Gegensätze suche, folget auf das Revuestück “Crazy for You” eben  das hochdramatische “J.C.” mit großer Chorbeteiligung. Motto: Nichts wird so, wie es einmal war. Heißt: Es wird natürlich eine völlig neu angelegte Inszenierung des Webber-Oldies geben. Nicht von ungefähr haben die Tecklenburger Marc Clear damit betraut. Mit seinem geglückten Regie-Debüt bei den “3 Musketieren” hatte sich der in Deutschland geborene Brite für weitere Projekte empfohlen. Die musikalische Leitung obliegt Klaus Hillebrecht. Premiere soll am 29. Juli 2011 sein, während “CfY”, das “Hauptstück”, erstmals am 25. Juni gespielt wird. Die traditionelle Saison-Eröffnungs-Gala ist für den 13. Juni terminiert. Als Kinderstück steht nächstes Jahr “Peter Pan” auf dem Programm.  

Mit den Besucherzahlen in diesem Jahr können die Veranstalter zufrieden sein. Sie dürften die des Rekordjahres 2009 mit 118.000 Gästen wieder erreichen. Hingegen sind die freundlichen Mitbewerber aus Bad Hersfeld deutlich eingebrochen, trotz einer Weltpremiere (“Carmen – Ein deutsches Musical”) und einer Wiederaufnahme der “West Side Story”. Doch sie geben nicht klein bei. Nächstes Jahr melden sich die Osthessen bei den Musical-Fans nachhaltig zurück – mit Sir Andrew W’s  “Sunset Boulevard”. Die Titelrolle spielt keine Geringere als Helen Schneider. Damit dürfte die malerische Stiftsruine wieder enorme Sogkraft entfalten.
Quelle: Jürgen Heimann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!