39 Stufen

Wo Hitchcock draufsteht, ist Spannung garantiert.

Wo Komödie draufsteht, da ist Lachen vorprogrammiert.

Und wo Theater Coburg draufsteht, da ist Qualität drin.

Hitchcocks Werk “Die 39 Stufen” feierte am 30.05.2010 in der Coburger Reithalle vor einem kleinen aber feinen Publikum seine Premiere.In Form einer rasanten Kriminalkomödie führen die nur 4 Darsteller Nils Liebscher, Anja Lenßen, Peter Fischbach und Niklaus Scheibli durch die von Hitchcock so genial verstrickte Geschichte. Mit Hilfe der einfachsten und manchmal unwahscheinlichsten Requisiten wurden alle bekannten Szenen aus dem Film gekonnt nachgestellt. Begeisterter Applaus und offenstehende Münder waren der Beweis dafür,daß es den Zuschauern gefiel.

Schon in der Pause konnte man den angeregten Diskussionen der Besucher lauschen, die das Stück mit dem Film verglichen, oder von denen, die den Film nicht kennen und einfach von diesem Theaterstück begeistert waren. Der Meister der Suspense hatte wieder zugeschlagen, inszeniert von Gunther Möllmann, musikalisch untermalt von Bardo Henning oder Uwe Steibel, ausgestattet von Hans Salomon und unter der dramaturgischen Leitung von Christof Wahlefeld. Den vier Darstellern merkte man die Freude am Spielen mit jeder Sekunde an.

Dieses Stück, in dem auch der Pianist eine entscheidende Rolle spielen darf, ist wirklich jedermann zu empfehlen, ob man nun Hitchcock mag oder kennt oder nicht.Für einen gelungenen Theaterabend bedarf es nicht viel, eigentlich nur einem: dem Ensemble des Landestheaters Coburg. Immer wieder ein Genuß!

[yasr_overall_rating]
Quelle: Christine Daaé

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!