Good Morning Baltimore!

Wie kann man einen Morgen besser begrüßen,als mit diesen Worten und der Musik von “Hairspray” dem deutschen Soundtrack. Wenn so der Morgen startet, dann wird der ganze Tag ein Erfolg. Gibt es einen besseren Beweis als die Geschichte um Tracy Turnblad, deren Tag mit genau diesen Worten beginnt und sich zu einem phänomenalen Tag entwickelt?

Diese Musik verspricht gute Laune und läßt trübe Gedanken sehr schnell verblassen. Bei diesem Sound muß man einfach mitsingen und fröhlich sein. Die Sänger passen nicht nur stimmlich sehr gut zusammen, sondern auch auf der Bühne (wir berichteten) ergaben sie ein harmonisches Gesamtbild. Erfahrungsgemäß eignet sich die Musik sehr gut zum Autofahren, da sie einfach gute Laune verbreitet und über kleine und große Ärgernisse hinweg sehen läßt.

Die Darsteller / Sänger

Tracy Turnblad – Maite Kelly

Edna Turnblad – Uwe Ochsenknecht

Wilbur Turnblad – Leon Leeuwenberg

Link Larkin – Daniel Berini

Velma Von Tussle – Nicòle Berendsen

Corny Collins – Rob Fowler

Amber Von Tussle – Tineke Ogink

Penny Pingleton – Jana Stelley

Motormouth Maybelle – Deborah Woodson

Seaweed J Stupps – Tedros Teclebrhan

Inez – Denise Obedekah

Mr. Spritzer / Mr. Pinky – Eric Minsk

Prudy Pingleton – Sarah Schütz

Alle Lieder sind im Studio eingesungen, lediglich Nr. 12 “Du bist zeitlos für mich” ist eine Liveaufnahme, bei der der Spaß der beiden Darsteller Uwe Ochsenknecht und Leon Leeuwenberg klar zu erkennen ist. Und die Reaktionen des Publikums sprechen für sich.

01-Good Morning Baltimore

02-Nicest Kids in Town

03-Mama, ich bin nicht mehr klein

04-Glocken klingen hell

05-Miss Baltimore Crabs

06-Ich und Du

07-Willkommen in den Sixties

08-So sieht das aus!

09-Breit, blond und blendend

10-In dem Kittchen hier

11-Good Morning Baltimore (Reprise)

12-Du bist zeitlos für mich

13-Ohne Dich

14-Ich weiß, wo ich war

15-Hairspray

16-Sie ist eklig

17-Niemand stoppt den Beat

Da niemand den Beat stoppen kann, und niemand den Erfolg des Musicals bremsen kann, ist der Soundtrack nur ein kleiner, aber feiner Vorgeschmack auf das, was die Zuschauer im Musicaldome in Köln erwartet. Dort fühlt man sich “Willkommen in den Sixties” und möchte gar nicht wieder weg.

[yasr_overall_rating]
Quelle: Christine Daaé

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!