Premiere von “Jim Knopf” auf der Freilichtbühne Bad Bentheim

Rund 1300 Menschen, unter ihnen viele Kinder, erlebten am Pfingstsonntag den Saisonauftakt auf der Freilichtbühne Bad Bentheim. Vor der felsigen Kulisse in den “Bentheimer Bergen” sahen sie das Theaterstück “Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer” nach dem Buch von Michael Ende in der Inszenierung von Sylvia Karow (Berlin). Mit lang anhaltendem Beifall brachte das Publikum seine Zufriedenheit zum Ausdruck.

Das Stück erzählt von dem kleinen Jungen Jim Knopf und dem Lokomotivführer Lukas. Beide leben auf der Insel Lummerland unter der Regentschaft von König Alfons, dem Viertelvorzwölften. Gemeinsam mit der Lokomotive Emma machen sie sich auf den Weg, um die chinesische Prinzissin Li Si und weitere gefangene Kinder aus der Drachenstadt zu befreien. Unterwegs treffen sie den Scheinriesen Tur Tur und den Halbdrachen Nepomuk.

Die Regisseurin nutzte die breite Bühne, indem sie neben die Auftritte der Einzelpersonen auch Ensemble-Tänze (chinesischer Hofstaat, Geier, Drachen) platzierte. Für die Choreographie zeichnete Monika Grüber (Gronau) verantwortlich. Die Musik des Niederländers Roun R. R. Zieverink tat ein Übriges, um aus der Bentheimer Fassung des “Jim Knopf” ein regelrechtes Musical zu machen.

Im Spielplan der Freilichtbühne Bad Bentheim haben “Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer” insbesondere den Mittwoch und den Sonntag jeweils um 15.30 Uhr besetzt. Für Jugendliche und Erwachsene wird am Samstag, 13. Juni, um 20.30 Uhr erstmals der Abenteuer-Klassiker “Robin Hood” aufgeführt.
Quelle: Hermann Schulze-Berndt

[yasr_visitor_votes size=”small”]

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!