Pia Douwes, Anna Montanaro und Yngve Gasoy-Romdal verleihen der neuen Spielzeit Glanz

Evita” und “Aida” stehen auf dem Programm: Tecklenburg lockt mit großen Namen

Anfang Dezember haben die Tecklenburger Freilichtspiele den Kartenvorverkauf für ihre neue 2009-er Spielsaison eröffnet. Die Münsterländer werden, und das ist ja seit längerem bekannt, im Sommer nächsten Jahres mit dem Webber-Klassiker “Evita” sowie der ersten deutschen Open-Air-Fassung des von Elton John komponierten Disney-Hit-Musicals “Aida” aufwarten. Ein Menü, das wiederum auf volle Besucherränge hoffen lässt. Rechtzeitig zum Beginn des Weihnachtsgeschäftes haben Intendant Radulf Beuleke und die Seinen auch erste Besetzungs-Details bekannt gegeben. Die dürften die Herzen vieler Fans höher schlagen lassen und die Nachfrage nach Tickets zusätzlich beflügeln.

Früher oder später kommt kein deutschsprachiger Musicalkünstler von Rang an Tecklenburg vorbei. In den vergangenen Jahren haben die Verantwortlichen der Bühne nach und nach die angesagtesten Vertreter der europäischen Szene für ihre Inszenierungen gewinnen können. 2009 legen Beuleke und Co. dahingehend noch einen Zahn zu. Ganz große Namen prangen wieder auf den Plakaten. An der Spitze des prominenten Teilnehmerfeldes steht eine Kaiserin: Pia Douwes. Die First Lady des europäischen Musicals ist der Stargast der traditionellen Pfingst-Gala zur Saisoneröffnung am 1. Juni.

Wieder vereint

Und noch zwei weitere Top-Stars werden der neuen Spielperiode Glanz verleihen und geben in Tecklenburg zugleich ihren Einstand: Anna Montanaro und Yngve Gasoy-Romdal. Zuletzt, und das ist ja auch schon ein ganzes Weilchen her, hatte man die beiden Publikumslieblinge bei “Jekyll & Hyde” in Köln bzw. “Jesus Christ Superstar” in Bad Hersfeld gemeinsam auf der Bühne bewundern können.

Anna Montanaro, eine der ganz wenigen deutschen Künstlerinnen, die auch am New Yorker Broadway und im Londoner Westend Erfolge feierten, wird in “Evita” die Titelrolle übernehmen, während ihr Kollege aus Norwegen als “Che” agiert. Das verspricht spannend zu werden. Allein diese Doppel-Personalie dürfte der Inszenierung den ihr gebührenden Publikumsandrang garantieren. Quasi ein Heimspiel feiern daneben Marc Clear als “Peron” und Adrian Becker als “Magaldi”. Jana Stelley übernimmt den Part der “Mistress”. Die Evita-Premiere ist auf den 20. Juni terminiert. Insgesamt gibt es 19 Vorstellungen davon.

Da wackeln die Pyramiden

Lange haben sich die Tecklenburger um die Aufführungsrechte für “Aida” bemüht. In Deutschland war diese packende, im Schatten der Pyramiden angesiedelte Liebesgeschichte bisher noch nie “open air” zu sehen. Dass das Stück hier in “Teck” in der chronologischen Abfolge als “Nr. 2” gesetzt wurde, ist keine Frage der Gewichtung, sondern dem natürlichen, jahreszeitlichen Ablauf geschuldet. Im späten Juli setzt die Dämmerung doch schon deutlich früher ein und erzeugt somit ein wesentliches atmosphärisches Element für dieses doch eher “dunkle” Stück. Die Premiere geht am 17. Juli über die Bühne. In Folge stehen noch 18 weitere Shows auf dem Spielplan.

Dass Patrick Stanke bei “Aida” den Part des ägyptischen Feldherren Radames übernehmen wird, galt seit längerem als abgemacht. Der Wuppertaler,der gefeierte Mozart der Saison 2008, hat sich durch seine konstant starken Leistungen in den vergangenen Jahren in Tecklenburg quasi ein Dauer-Abo gesichert. Und den Aida-Lover hat er ja schon in Essen überzeugend gegeben. Als Pharaonentochtner “Amneris” wird Sabrina Weckerlin, die “Heilige Elisabeth von Thüringen”, “Sinn für Stil beweisen”. Die Titelrolle ist mit Ex-Löwenkönigin Zodwa Selele ebenfalls stark besetzt. Die gebürtige Fränkin hatte als nubische Prinzessin bereits auf der Wörtherseebühne einen nachhaltigen Eindruck hinterlassen. Mit an Bord des Wüstenschiffs sind ferner Marc Clear als “Zoser”, Milica Jovanovic als “Nehebka” und Ansgar Schäfer als Pharao.

Zur Einstimmung auf kommende Musical-Freuden dient traditionell die Eröffnungs-Gala. Und die ist personell auch wieder nicht von schlechten Eltern. Neben Pia Douwes und den Hauptdarstellern der beiden Inszenierungen (Anna Montanara, Yngve Gasoy-Romdal, Zodwa Selele und Marc Clear) gehen an diesem 1. Juni noch Vera Bolten und Sascha Krebs ins klangvolle Rennen.

Neben den Musicalproduktionen gibt es auch im nächsten Jahr wieder Spannendes und Lustiges für die kleineren Gäste: Das Dschungelbuch (Premiere: 24. Mai) aus der Feder von Radulf Beuleke (Text) und Klaus Hillebrecht (Musik). Diverse Sonderveranstaltungen komplettieren das Programm. Dazu zählt auch die große Da Capo-Geburtstagsgala am 12. September. Tickets für die einzelnen Shows können telefonisch unter (05482) 220 oder im Internet unter www.buehne-tecklenburg.de geordert werden.
Quelle: Jürgen Heimann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!