Erst eine Oper, nun eine Rockoper

Der Kern um die Geschichte des fliegenden Holländers ist folgende: Ein Kapitän, der für sein gotteslästerliches Fluchen bekannt war, versuchte das Kap der Guten Hoffnung zu umschiffen. Die See war unbarmherzig, wochenlang, die Crew wollte schon aufgeben, doch nicht der Kapitän. So fluchte er gegen Gott und die Welt, daß er nicht aufgeben würde, bis er es geschafft hätte, das Kap zu umsegeln. Für diese Gotteslästerung wurde er dazu verdammt, auf ewig als Geisterschiff um das Kap zu segeln.

Am bekanntesten ist die Oper von Richard Wagner, die 1843 in Dresden uraufgeführt wurde. Bis jetzt. Denn nun hat sich ein begabtes Team um die Flying Dutchman Productions GmbH dazu aufgemacht, aus der Oper eine Rockoper zu machen.

Schon der Rough Mix des Soundtracks klingt sehr versprechend – es ist eine gelungene Mischung aus Rock und Oper. Daß diese Rockoper ein eher schweres Thema hat und kein sogenanntes “Gute-Laune-Musical” wie “Mamma Mia!” oder “Ich will Spaß!” ist, versteht sich von selbst und wird in der Musik gut dargestellt, da sie düster und schwer klingt, jedoch den Hörer nicht erdrückt. Wie schon gesagt, eine gelungene Mischung. Stimmen und Orchestrierung sind gut aufeinander abgestimmt, so daß keines das andere übertönt, sondern sich gut unterstützt und ein harmonisches Gesamtbild ergibt.

Rock-Elemente in der Tradition von QUEEN und THE WHO prägen das Arrangement der originalen Partitur, so werben die Produzenten und der Musicalzirkel gibt ihnen Recht. Wer auf rockige Musik steht und noch dazu eine bekannte Story sehen / hören möchte, der ist bei dieser Rockoper genau richtig.

Castliste:

Der Fliegende Holländer – Martin Berger

Senta – Noémi Schröder

Daland – Peter Kellner

Erik – Gino Pommerenke

Mary – Tanja Gold

Steuermann – David E. Moore

Songliste:

01. Prolog/ Ouverture

02. HeJaHo

03. Gewitter & Sturm

04. Die Frist ist um

05. Summ & Brumm

06. Traft ihr das Schiff

07. Ich sei’s

08. Auf hohem Felsen

09. Der fremde Mann

10. Wie aus der Ferne

11. Bis in den Tod

12. Steuermann! Lass die Wacht!

13. Die Geistermannschaft

14. Finale

Wir wünschen den Produzenten und Darstellern für ihre Premiere am 20.09. im Theaterhaus in Stuttgart alles Gute und drücken fest die Daumen, daß die Rockoper ein ebenso großer Erfolg wie die Oper sein wird.

[yasr_overall_rating]
Quelle: Christine Daaé

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!