Audrey 2 hat wieder zugeschlagen!

Diesmal wurde sie im English Theatre in Frankfurt gesichtet, wo sie, wie es ihre Natur ist, wieder einmal alle Bewohner von Skid Row gnadenlos vernichtet hat! – Sehr zur Freude des hochgradig amüsierten Publikums wohlgemerkt.

In Zusammenarbeit mit dem Gymnasium Oberursel zeigt das English Theatre in Frankfurt vom 16.08.2008 bis zum 29.08.2008 das botanische Musical als eine Drama Club Produktion. Seit 1989 führt das Gymnasium Oberursel jedes Jahr ein Musical auf und “Der kleine Horrorladen” ist die zweite Zusammenarbeit der beiden.

Daß es ja “eigentlich nur” Schüler sind, die noch lernen, merkt man beiweitem nicht, wenn man sich das Musical ansieht. Schon bei der Premiere war von Schülern nichts mehr zu sehen, sondern es standen Menschen auf der Bühne, die professionell ausgebildet zu sein schienen. Die Schüler bildeten den roten Faden der Geschichte und führten durch das Musical, waren immer präsent auf der Bühne und agierten zusammen mit den Darstellern. Die Lieder, die sonst von drei Frauen gesungen wurde, werden hier von den Schülern (der Girlgang und den Urchins) gesungen und klingen, so finden wir, im Chor mindestens zweimal so gut.

Die Girlgang besteht aus: Larissa Habbel, Stina Heinrich, Natalie Hock, Deborah Kohlsdorfer, Hannah Mereien, Jennifer Pulver, Swana Rode, Anja Rünger, Patricia Uhrland und Sophia Waldvogel. Die Urching hingegen sind: Harrison Bowers, Jonathan Grass, Florian Halas, Malte Sandstede, Bennet Seus und Max Zinser.

Zusammen mit Anna Müllerleile (Audrey) und Robin Rohrmann (Seymour) versuchen sie zwar alles, um die gefräßige Pflanze Audrey 2 (gesungen von Diana Nagel und gespielt – im Schweiße ihrer Angesichter – von Ansgar Reuning und Benjamin Spieler) zu besiegen, doch siegt am Ende das Böse – über sie alle: über den Pflanzenverkäufer Mushnik mit dem lustigen Akzent (James Morgan), über den sadistischen Zahnarzt Orin (Sebastian Polag), über Mrs. Luce (Bernadette Schröder), über Bernstein (Alan McNulty) über Snip (Benjamin Spieler) und über Mr. Martin (Dave Bowers) – bad end. Aber es war lustig.

Tosender Applaus, Standing Ovations und Fußgetrappel verabschiedete die Darsteller, die Band und das Kreativteam von der Bühne English Theatre, nachdem diese sich vorgestellt hatten und den wohlverdienten Applaus des Publikums erhalten hatten. Auch bekamen die Mitglieder des Kreativteams kleine Geschenke von den Darstellern, mit denen sie sich für die Unterstützung und das Engagement bedankten.

Leider läuft dieses Musical nur noch bis Ende dieses Monats in Frankfurt, von daher kann man allen Fans und denen, die es werden wollen, es nur wärmstens ans Herz legen, sich SCHNELLSTENS Karten zu organisieren, denn diese Audrey 2 wird Euch so schnell nicht wieder loslassen. In diesem Sinne – FEED ME!

[yasr_overall_rating]
Quelle: Christine Daaé

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!