Christian Berg und Konstantin Wecker planen schon ihren nächsten Streich: Peter Pan

Der Mann ist emsig wie ein Eichhörnchen, produktiv und kreativ wie nie zuvor: Christian Berg . Der gebürtige Bad Oeyenhausener und Wahl-Cuxhavener zählt zu den beliebtesten und erfolgreichsten deutschsprachigen Kindertheater-Autoren. Wobei ihm immer auch die Freundschaft und enge Zusammenarbeit mit dem Liedermacher und Komponisten Konstantin Wecker zu gute kam und kommt – was freilich auf Gegenseitigkeit beruht. Aus dieser Kooperation erwuchsen eine Fülle von (Musical-)Hits (nicht nur) für Kids, beispielsweise ”Jim Knopf”, ”Das Dschungelbuch”, ”Pinoccio”, ”Tamino Pinguin” oder ”Pettersson und Findus”.

Vorerst letztes Glied in dieser Kette: ”Der Kleine Lord” nach dem weltberühmten , 1886 erschienenen Roman “Little Lord Fauntleroy” von Frances Hodgson Burnett. Die (Tournee-)Produktion erlebt am 5. Dezember im Deutschen Theater in München ihre Welturaufführung und wird daselbst dann noch bis einschließlich 16. 12. zu sehen sein. Vom 20. Dezember bis 4. Januar (2008) ist dann die Jahrhunderthalle in Frankfurt nächste Gastspielstation. Wecker hat die Geschichte vom kleinen Cedric und seinem kaltherzigen Großvater, dem Earl of Durincourt, in ergreifende, einfühlsame Melodien gekleidet. Auch der harsche Opa mutiert zum Schluss, ähnlich wie ”Scrooge” im ”Geist der Weihnacht”, zu einem gütigen, Menschenfreund.

Und damit hat das Gespann Berg/Wecker sein Pulver noch längst nicht verschossen. Die Beiden planen bereits ihren nächsten Streich: Peter Pan. Der Bühnenverlag Felix Bloch Erben Berlin hat dem kreativen Duo grünes Licht gegeben, aus James Matthew Barries weltberühmten Stoff eine eigene Musical-Version zu entwickeln. Ready for Take Off!” Ein ”Musical für alle, die das Fliegen noch nicht verlernt haben”.

Die Welturaufführung soll am 6. Mai im Schmidt-Theater auf der Hamburger Reeperbahn über die Bühne gehen. Für das Jahr 2009 ist dann eine ausgedehnte Tournee durch das deutschsprachige Europa geplant. Die mitreißende, packend-poetische Geschichte von Peter Pan aus Nimmerland, der nicht erwachsen werden will und gemeinsam mit seinen Begleitern Wendy, John und Michael Darling auf seiner abenteuerlichen Reise gegen den bösen Piraten James Hook kämpfen muss, kennen die meisten ja aus dem Kino. Der Walt Dieney-Film war seinerzeit ein veritabler Welterfolg.

Derzeit tourt noch ein weiteres, älteres Kinder-/Familienmusical des Autoren/Komponisten-Tandems durch deutsche Lande: Das Dschungelbuch. Rudyard Kippling hatte dem Menschenkind ”Mowgli” und seinen tierischen Freunden bereits 1894 ein literarisches Denkmal gesetzt. Der beliebte und berühmte Stoff hat seitdem nichts von seinem Zauber verloren-. ”Baloo” der Bär, ”Bagheera”, ”Shere Khan” und Co. werden nicht müde, den Urwald auf den Kopf zu stellen. Nach Dieburg (19. November), Aschaffenburg (20.11.), Neu-Isenburg (21.11.) und Langenselbold (22. 11.) schwingt sich der kleine ”Mowgli” ab 27. November für gleich drei Wochen am Stück im Düsseldorfer Capitol-Theater von Liane zu Liane. Bis einschließlich 15. Dezember stehen hier 21. Shows auf dem Spielplan. Weitere Infos und Tickets unter www. capitol-theater.de.
Quelle: Jürgen Heimann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!