Tanzfieber 3, SCS

Aufgrund des großen Erfolges ging von 26.4. bis 5.5.2007 die Show ”Tanzfieber” ins dritte Jahr. Neben der Wahl des ”SCS Tanzstar 2007″ ließen es einige Darsteller, bekannt aus diversen Musicals am Bellevueplatz wieder so richtig krachen. Sie gaben aber keine Musicalsongs, sondern diverse Hits aus den 50er, 60er und 80er Jahren zum Besten, die unter den Mottos ”Falco4ever” und ”Always Elvis” standen. Es gab zwei unterschiedliche Shows, die jeweils ca. 20 Minuten dauerten.

Stefanie Schönleitner, bekannt auch unter dem Namen Aalysha hatte die Moderation übernommen und gab einen kleinen Einblick in die Musik von damals. Als Leadsänger standen Kudra Owens (”Hair”, ”Footloose”, Carmen Cubana”) und Axel Olzinger (”Grease”, ”Das Phantom der Oper”) auf der Bühne. Unterstützt wurden sie von einem 8-köpfigen Ensemble, das aus Szabi Becker, Michael Fischer, Andrea Frevel, Beate Gramer, Albert Kessler, Karoline Kögl, Giuliano Mercoli und Rita Sereinig bestand.

Zu jedem Song gab es ein anderes Outfit und eine passend auf den Titel abgestimmte Choreographie.

Kudra’s erster Song war ”Sound of Music” von Falco, bei dem sie fast durch die ganze SCS zu hören war. Auch die Moderatorin selbst durfte zum Mikro greifen und interpretierte ”Around the world” von Lisa Stansfield. Als Falco himself trat Axel auf. Mit dunkler Brille sang er ”Egoist”, ”Vienna Calling (sehr offenherzige Darbietung der Tänzerinnen mit Telefonen, bei der am Schluss alle falsch verbunden waren) und ”Der Kommissar”. Stimmlich lieferte er eine tolle Interpretation dieser Lieder.

Eine gute Idee war, auch einige Mitglieder des Ensembles singen zu lassen. Noch besser wäre es allerdings gewesen, wenn die Backgroundvocals direkt von ihnen und nicht vom Band gekommen wären. Von Kudra Owens und Giuliano Mercoli gab es ein romantisches ”Tonight I celebrate my love for you” zu hören. Alleine sang sie dann ”Just a gigolo”. Die Tänzer erschienen oben ohne und überraschten mit tollen akrobatischen Einlagen. Während der erste Teil Falco gewidmet wurde, stand im 2. Teil Elvis im Mittelpunkt. Mercoli und Kessler übernahmen die Leadstimme beim ”Jailhouse Rock” und erschienen mit den anderen Männern im Sträflingsoutfit mit Handschellen. Im Duett (Owens, Olzinger) war ”Are you lonesome tonight” zu hören. Kudra wurde auch aufgrund der schönen Outfits von Song zu Song immer mehr zum Hingucker und ihre wunderbar soulige Stimme ließ so manchen das Einkaufen vergessen. Nach dem ”Shoop Shoop Song” (Schönleitner) wurden Erinnerungen an the Supremes mit ”You can’t hurry love” geweckt. Neben zwei weiteren Elvistiteln gab es auch ”Proud Mary” von Owens und Kessler zu sehen.

Das Finale von jedem Teil wurde von allen gemeinsam bestritten. Neben einigen Leuten, die kurz im Einkaufsrausch innehielten, fanden sich sogar zwei Musicaldarstellerinnen (Lana Gordon, Lisa Gray) unter den Zusehern, die ihren Kollegen zujubelten.

Mit Sicherheit wird diese Unterhaltungsshow im Jahr 2008 in die vierte Runde gehen und es werden wie in den Jahren zuvor sicher auch wieder einige Musicaldarsteller unter den Interpreten sein.
Quelle: Andrea Martin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!