Aus Elisabeth und Milady de Winter wird Velma Kelly: Pia Douwes auf dem Sprung an den Broadway

Aus dem Kaiserpalast in den Frauen-Knast von „Chicago“

Ihren Einstand im US-amerikanischen Musical-Mekka gibt Pia Douwes am 8. April. Im New Yorker Ambassador Theater wird sie in Folge für die Dauer von sechs Wochen auf der Bühne stehen. Bereits ab dem 22. März läuft sie sich im Londoner Westend in der dortigen Chicago-Produktion warm.

Das US-Engagement bedeutet für die Niederländerin die endgültige Weihe zum internationaler Musicalstar. Nur ganze wenige vor ihr haben den Sprung über den großen Teich auf die renommierte New Yorker Theater-Meile auf der 42. Straße bislang geschafft – und dort auch bestehen können. Ute Lemper beispielsweise gehört dazu – und Anna Montanaro. Letztere, die zur Zeit in ”Das Mädchen Rosemarie” im Düsseldofer Capitol zu bewundern ist, reüssierte daselbst 2001 im ”Sam S Shubert”, bezeichnenderweise ebenfalls als Miss Kelly.

Die laszive Knast-Lady hat auch Pia Douwes bereits gespielt, in einer holländischen Produktion ihres Mentors Joop van den Enden. Und der sieht sich jetzt natürlich bestätigt: ”Pia hat das Talent und das Feuer, auf jeder internationalen Bühne erfolgreich zu sein”. Und Dr. Michael Kunze spricht von ”einem großen Triumpf für eine außergewöhnliche Darstellerin”. Er ist überzeugt, dass ”Pias außergewöhnliches Talent und ihre Persönlichkeit das amerikanische Publikum in den Bann ziehen werden”. Vor Publikum hat die Ur-Elisabeth in Amerika noch nicht agiert, kennt aber N.Y. von den Proben für die holländische ”Fosse”-Inszenierung. Von dem legendären Bob Fosse stammt übrigens auch die Choreografie zu ”Chicago”.

Pia Dowes Stern begann mit ”Elisabeth” zu leuchten. Als Titelheldin in diesem Sylvester Levay/Michael-Kunze-Musical hatte sie die Latte bereits bei dessen Welturaufführung in Wien für alle Nachfolgerinnen unerreichbar hoch gehängt. Als eigenwillige Kaiserin und Franz-Joseph-Gattin war sie später auch in den Niederlanden und dann, wieder an der Seite von Uwe Kröger, in der Essener Produktion zu bewundern. Den Start ihrer Karriere begründete sie 1987 in Holland in einer Tourneeproduktion von ”CATS”. Das niederländische Publikum erlebte Frau Douwes zuletzt als Milady de Winter in den ”3 Musketiers”. Die weiteren Pläne für die Nach-Broadway-Zeit: Nach einer Konzertreihe in Rotterdam wirkt die Künstlerin als ”Clara” in der holländischen Tourproduktion von ”Passion” mit. JÜRGEN HEIMANN
Quelle: Jürgen Heimann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!