Das neue „Dream Team“ bei JEKYLL & HYDE – gemeinsame Premiere für Lucy Diakovska und Yngve Gasoy-Romdal

Wenn sich am Freitag, den 16. Januar, um 20 Uhr der Vorhang des Musical Dome hebt, heißt es ”Bühne frei” für den ersten gemeinsamen Auftritt zweier herausragender Künstler: Lucy Diakovska, ehemaliges Mitglied der ”No Angels”, wird erstmals die Rolle der Prostituierten ”Lucy Harris” spielen, während Yngve Gasoy-Romdal wieder in die Titelrolle des ”Dr. Jekyll” und ”Mr. Hyde” zurückkehrt. Der norwegische Musicalstar – im Oktober 2003 bei der Leserwahl der Fachzeitschrift ”musicals” als ”bester Darsteller 2003” ausgezeichnet – hatte bereits bei der Premiere am 16. März 2003 das Publikum zu Beifallsstürmen hingerissen und sich im Herbst 2003 für einige Zeit vom Kölner Publikum verabschiedet, um an einem Schallplattenprojekt zu arbeiten und verschiedenen Konzertverpflichtungen nachzukommen.

Nach fünf Millionen verkauften Platten legt Lucy Diakovska bei JEKYLL & HYDE den Grundstein für ihre Solokarriere und wird von der schicksalhaft-verruchten Verführung bis zum dramatischen Bühnentod alle Facetten ihres sängerischen und schauspielerischen Könnens zeigen. Sie folgt damit Anna Montanaro nach, die bislang in der Rolle der ”Lucy” brillierte und gleichfalls zur umjubelten Premierenbesetzung von JEKYLL & HYDE gehörte. Ab 21. Januar wird sie die Rosemarie Nitribitt im Club des Düsseldorfer Capitol Theaters verkörpern.

Lucy Diakovska wurde im bulgarischen Pleven geboren und stammt aus einer Künstlerfamilie – ihr Vater Lubomir ist Opernsänger, ihre Mutter Rositza Pianistin. Zur Bühne wollte Lucy schon als kleines Mädchen. Sie absolvierte eine Musicalausbildung an der renommierten Hamburger Stage School of Music, Dance und Drama und spielte lange und sehr erfolgreich im Musical ‚Die Buddy Holly Story’, bis das Casting für die TV-Sendung ‚Pop Stars’ schließlich die ‚No Angels’ entstehen ließ. Die erfolgreichste deutsche Girl Band aller Zeiten produzierte fünf Alben und unzählige Nr.1-Hits und löste sich schließlich im September 2003 auf. Der World Music Award, der Bambi, der Schallplattenpreis Echo und die Goldene Kamera sind nur einige der Preise, mit denen die Gruppe ausgezeichnet wurde.

Yngve Gasoy-Romdal erhielt seine Ausbildung am Osloer Konservatorium und an der Juilliard SSchool of Music in New York. Einige seiner Musical-Hauptrollen waren ”Marius” in Les Misérables, ”Prince Charming” in Cinderella, ”Raoul” in Das Phantom der Oper und ”Tony” in der West Side Story. Sein Deutschland-Debüt gab er als ”Joe Gillis” im Lloyd-Webber-Musical Sunset Boulevard. Yngve sang als Solist bei zahlreichen Konzerten, spielte auch eine Gastrolle in Kommissar Rex und drehte für ARD/ORF den Dreiteiler Liebe, Lüge, Leidenschaft. Bei der Welturaufführung des Musicals Mozart! in Wien und auch später bei der Deutschlandpremiere in Hamburg wurde der Norweger rasch zum Publikumsliebling. Seit mehreren Jahren steht er bei den Bad Hersfelder Sommerfestspielen im Musical Jesus Christ Superstar als ”Jesus” auf der Bühne.
Quelle: Pressestelle J & H

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!