Die Oper in Halle blättert ein neues Kapitel der Buddy Holly-Story auf

Der Mythos lebt weiter: Ein Rock’n’Roller als Musicalheld

Nicht weit davon entfernt, knapp 100 Kilometer südöstlich im thüring’schen Landestheater Altenburg, hatte 1993 auch die Erfolgsgeschichte des 22-jährig bei einem Flugzeugabsturz tödlich verunglückten texanischen Gitarristen und Sängers auf deutschem Boden begonnen. Georg Mittendrein inszenierte hier die deutsche Ersaufführung der ”Buddy-Holly-Story”, die, global gesehen, inzwischen zu den zehn erfolgreichsten Musicals der Welt zählt. Im Londoner Westend steht es Alan Janes Welterfolg seit 1989 ununterbrochen auf dem Spielplan.

Die Produktion in Altenburg musste seinerzeit wegen einer größer angelegten Parallelinszenierung im Hamburger Hafen aufgegeben werden. Dort lief das Stück von 1994 bis April 2001 mit großem Erfolg. An der Saale nimmt Mitendrein, der das Stück seinerzeit auch in Plauen-Zwickau und als Tournee-Event herausbrachte, nun den Faden wieder auf. Nach der Premiere am 6. Februar sind für diesen Monat acht weitere Aufführungen vorgesehen, am 8., 11., 14., 15., 20., 21. und 22. Februar. Wie es aussieht, geht es dann aber in die Verlängerung. Die Musikalische Leitung liegt in den Händen von Tino Fiebig. Das Ensemble wurde eigens für dieses Projekt gecastet. Die Titelrolle spielt Svean Lauer.

Das Opernhaus in Halle hat derzeit ja noch mit ”The Scarlet Pimpernel” von Frank Wildhorn ein weiteres musical-isches Eisen im Feuer. Mit dessen deutschsprachigen Ersaufführung unter der musikalischen Leitung von Koen Schoots ist den Verantwortlichen ein veritabler Hit geglückt. Inzwischen gibt es auch eine CD zum Stück, die sich ganz oben in den hiesigen Musical-Charts platzieren konnte. In der Wiederaufnahme steht das packende Mantel- und Degenabenteuer noch die gesamte laufende Spielzeit auf dem Programm. Dort taucht ab dem 3. April darüber hinaus auch Webbers Rock-Oper ”Jesus Christ Superstar” wieder auf. In der Titelrolle: Christopher Murray. JÜRGEN HEIMANN
Quelle: Jürgen Heimann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!