Silvester feiern mit Edward Hyde und Roy Fire

Party-Time im Musical-Dome und im Capitol-Theater

So haben die Hausherren in beiden Musentempeln jeweils ein stimmungsvolles Paket geschnürt, das die Wartezeit bis zum Korken- und Böllerknall um 24 Uhr subjektiv verkürzen soll. Bei Jekyll & Hyde in Kölle heißt es nach der (ausnahmsweise) erst um 20,45 Uhr beginnenden Vorstellung Feiern bis zum Abwinken. Um Mitternacht gibt es ein Feuerwerk, während die Gäste mit den Künstlern im Theatersaal mit einem Gläschen Prosecco auf 2004 anstoßen können. Und dann ist natürlich noch längst nicht Schluss mit lustig. Die After-Show-Fete, bei der ein DJ heiße Scheiben auf dem CD-Player kreisen läßt, geht dann erst richtig los. Party-Tickets, die den Besuch der Show natürlich einschließen, gibt es unter (0221) 57790 zum Preis zwischen 80 und 100 Euro (zuzüglich zwei EUR Systemgebühr).

Die letzte Nacht von Miami

Gleiche Welle, and’re Stelle: In Düsseldorf verläuft der Silvesterabend nach ähnlichem Strickmuster. Mit dem kleinen, aber entscheiden Unterschied, dass in der Erkrather Straße dann wohl letztmals Gelegenheit besteht, die ”Miami Nights” zu durchtanzen. Das rasante Salsa-Spektakel läuft nach fast zweijähriger Spielzeit im Capitol-Theater aus, um dann auf Deutschland- und Europatournee zu gehen. Die Künstler verabschieden sich von ihrem Publikum und den treuen Fans.

Um 15 Uhr an diesem Tag (einem Mittwoch) gibt es zunächst eine ganz ”normale” Vorstellung, bei der vor alle jene gute Laune tanken können, die Abends daheim oder bei Freunden die Wutz herauslassen wollen. Die Tickets kosten zwischen 45 und 65 Euro. Um 20 Uhr beginnt dann die eigentliche Silvester-Show. Und nachdem sich Jimmy Miller und Laura Gomez dann nach etlichen Wirrungen und Irrungen endlich in den Armen gelegen haben und der Vorhang gefallen ist, startet im Foyer die große After-Show-Party. Auch hier sorgt ein DJ für den guten Ton, ehe das neue Jahr mit einem großen Musik-Feuerwerk begrüßt wird. Ein Glas Prosecco lassen die Gastgeber natürlich ebenfalls springen. Und wenn die Pyrotechniker dann ihr Pulver verschossen haben, ist wieder Disco-Time mit open-end angesagt. Die Eintrittskarten für die Sause kosten zwischen 75 und 95 EURO (zuzüglich zwei EUR Systemgebühr) und können unter (0211) 73440 geordert werden. Für beide Veranstaltungsangebote in Köln und Düsseldorf empfiehlt sich eine rechtzeitige Reservierung. JÜRGEN HEIMANN
Quelle: Jürgen Heimann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!