Ägypten liegt in Tecklenburg: JOSEPH schlüpft in seinen bunten Träumermantel

„Onkel Joe“ feiert ein Comeback: Der Webber-Klassiker erstmals als Freilicht-Aufführung- Sven-Olaf Denkinger in der Titelrolle

Nach ”Jesus Christ Superstar” in den beiden Vorjahren und Evita haben sich die webber-lastigen Tecklenburger damit zum dritten Male in Folge für eine Produktion aus der Feder des geadelten britischen Musical-Papstes entschieden.

Die Premiere ist am 21. Juni

Die Premiere ist auf Samstag, den 21. Juni (20 Uhr) terminiert. Die öffentliche Generalprobe am Abend zuvor (ermäßigte Eintrittspreise) mitgerechnet, gibt es insgesamt 17 Aufführungen. Der Kartenvorverkauf läuft bereits auf vollen Touren. Tickets zum Preis zwischen 16 und 22 Euro können unter (05482) 220 und 227 geordert werden.

Für die JOSEPH-Inszenierung als Regisseur verantwortlich zeichnet Dean Welterlen, der in der Rolle des rockenden Pharao aber auch vor den Kulissen agiert. Der Mann hat für dieses ehrgeizige Projekt eine stattliche Anzahl großer Namen auf der Besetzungsliste notieren können, wenngleich die Cast derzeit noch nicht als vollständig gilt. Einige Engagementsverhandlungen laufen noch. Insgesamt wirken 80 Darsteller mit.

Auch Martin Berger ist mit von der Partie

Die Titelrolle wird Sven-Olaf Denkinger übernehmen, der momentan noch bei Elisabeth in Essen auf den Brettern steht und daselbst auch als alternierender Kronprinz Rudolf gegen Papas Ungarn-Politik opponiert. Sein Durchbruch als Musical-Künstler glückte dem gebürtigen Neustrelitzer weiland als Tommy in der gleichnamigen Who-Rockoper am Theater in Lübeck und als Nick Piazza in Fame (Basel).

Sascha Krebs und Jana Werner als Erzähler

Neu bei der Tecklenburger JOSEPH-Version ist die Aufteilung der Erzählerrolle in einen männlichen und einen weiblichen Part. War diese Aufgabe bislang ausschließlich einer Frau vorbehalten, drängt nun Sascha Krebs, der auf der Burg sowieso schon zum Inventar gehört, in diese Domäne vor. Ihm gleichberechtigt zur Seite steht Jana Werner. Mit im Boot ist darüber hinaus auch Martin Berger, der spätestens seit der letztjährigen Saison bei den Tecklenburgern und ihren Gästen einen gewaltig dicken Stein im Brett hat. Der sympathische Österreicher und Krolock i.R. hat sich dort spätestens durch seinen unvergessenen Auftritt bei der Benefiz-Gala zugunsten der Hochwasser-Opfer eine große Fangemeinde geschaffen und mimt in diesem Jahr den Joseph-Bruder Simeon. Kevin Weatherspoon und Lillemor Spitzer sind weitere prominente Mitwirkende.

Pfingst-Gala mit den Power-Ladies aus ”Mamma Mia”

Die musikalische Leitung der Inszenierung liegt übrigens in den Händen von Klaus Hillebrecht. Für die Ausstattung zeichnet Karin Alberti verantwortlich. Die Proben beginnen Ende Juni. Quasi als Appetithappen gedacht ist die traditionelle Gala am Pfingstmontag, der in diesem Jahr auf den 9 Juni fällt. Das Motto: Musical meets Pop. Die Veranstalter versprechen eine Live-Show der Extra-Klasse. Ab 18 Uhr geben sich neben Martin Berger und Sascha Krebs zwei Power-Ladies die Ehre, die derzeit auf der Hamburger Reeperbahn riesige Erfolge feiern: ”Dancing Queen” Carolin Fortenbacher und ihre Bühnentochter Katja Berg aus dem Abba-Hit-Musical ”Mamma Mia” haben sich angesagt.

JÜRGEN HEIMANN
Quelle: Jürgen Heimann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!