Die Stuttgarter Miezen ließen sich von ihrem 50 .000. Besucher das Fell kraulen

Big-Brother Alex Veith fand in Stuttgart angenehmere Gesellschaft als im Container

Karsten Zollweg hieß er und war eigens aus Lieskau in der Nähe von Halle angereist, um sich das Spektakel der Mäusefänger anzusehen. Die Karte hatte er von seiner Lebensgefährtin Martina Fiedler als Geschenk erhalten. ”Sillabub” (Emma King) und ”Tumblebrutus (Damon Montaigne Jones) überraschten den perplexen Jubiläums-Besucher mit einem Blumenstrauß und belohnten das Paar als Zugabe mit zwei Eintrittskarten für den Tanz der Vampire nebenan.

Nach 41-tägiger freiwilliger Gefangenschaft in Deutschlands unsäglichster TV-WG hat sich inzwischen auch Alex Veith davon überzeugen, dass es weit angenehmere und charmantere Gesellschaft gibt, als jene im Big-Brother-Knast. Der blonde Sportlehrer aus der Schwabenmetropole ist inzwischen konvertiert und bekennender Musical-Fan. Nicht nur, weil er während seines Erstlingsbesuch bei den Stuttgarter Vampir-Damen Hahn im Korb war. Barbara Köhler und Co. hatten den Container-Zögling seinerzeit auf den Geschmack und den richtigen Weg gebracht. Und der führte zwangsläufig dann auch auf die andere Straßenseite. Bei Cats hatte sich der 25-jährige eigentlich einen schönen, gemütlichen Abend machen wollen, wurde aber hier erkannt, von Fans gejagt und Autogrammjägern belagert.

In den VitaParc Schwaben-Quellen des SI-Centrums, ist er, wie in den beiden Musical-Theatern, mittlerweile ebenfalls Stammgast, weil man da so herrlich relaxen kann”. Unlängst strampelte er sich der Nomnierungssieger aus der zweiten BB-Staffel zusammen mit Extrem-Sportler Ingo-Kai Schoffer beim 48-Stunden-Dauerspinning für den Förderkreis Krebskranker Kinder ab.
Quelle: Jürgen Heimann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!